Skip Navigation Links  
Skip Navigation Links

Erste Schritte

Es gibt kaum eine einfachere Art der 3D-Programmierung als mit Drawing 3d. Mit zwei organisatorischen Schritten und drei Programmzeilen befinden wir uns mitten in der 3D Welt.

Zunächst fügen wir den Verweisen "Drawing3d.dll" hinzu
Wer sich damit nicht so genau auskennt...
Weiter stellen wir
   using Drawing3d;
in die using Abteilung des Form1.cs.

Jetzt sind es noch drei Schritte:

  • Definition einer eigenen Instanz von OpenGlDevice am Ende des Formulars
    public class MyDevice :OpenGlDevice
        {
    
            public override void OnPaint()
            {
                base.OnPaint();
                drawSphere(3);
            }
    
        }
    
                
  • Definition und Erzeugung einer Instanz der Klasse MyDevice:
    public Device = new MyDevice();            
  • Im Loadabschnitt vom Form wird der Device ein Control zuweisen, z.B: das Form selbst.
    Bemerkung: Der Loadabschnitt wird durch Doppelklick auf das Formular erzeugt.
    Device.WinControl = this;
Los geht's! Im OnPaint erfolgt nun die 3D-Ausgabe.
// z.B: Eine Kugel
drawSphere(3);
Bemerkung: Die Einheiten sind cm.
Wenns nicht so ganz geklappt hat: Download von Hello World

Und das ist das Ergebnis:

 


Der Quelltext insgesamt :

Versuche folgendes:

  • Füge weitere 3D Körper in der OnPaintmethode hinzu:
    Ein Quader an der Stelle (3,2,1) mit den Abmessungen Länge 3 Breite 4, Höhe 2.
               void Device_OnPaint(object sender, EventArgs e)
            {
            ....
            drawBox(new xyz(3,2,1),new xyz(3,4,2));
            ...
            }
            
    Das Ergebnis:

    Wir hätten gerne verschieden Farben.
    Dazu setzen wir das ambiente Licht vor der Kugelausgabe auf blau und vor der Quaderausgabe auf gelb.

                
                public override void OnPaint()
            {
                Ambient = Color.Blue;
                drawSphere(new xyz(0, 0, 0), 3);
                Ambient = Color.Yellow;
                drawBox(new xyz(3,2,1),new xyz(3,4,2));
            }
                
    Das Ergebnis:

  • Neben der Verwendung der Farben für Ambient, Specular und Emission gibt es die Möglichkeit Materialien vor zu definieren, die entsprechende Farbwerte haben. In Drawing3d.Materials gibt es einige vordefinierte Materialien. So z.B.: Gold, Kupfer usw...
    Wir verwenden nun Materialien statt der ambienten Farbe.
           public override void OnPaint()
                {
                 base.OnPaint();
                Material = Materials.Gold;
                drawSphere(new xyz(0, 0, 0), 3);
                Material = Materials.Pearl;
    
                drawBox(new xyz(3, 2, 1), new xyz(3, 4, 2));
            }
            
    Ergebnis:
     
An dieser Stelle rate ich dir, etwas zu expe    rimentieren und die Funktionen von der 3D Device und von Tools auszuprobieren.

Viel Spaß!


















Hinzufügen zu den Verweisen:

1. Öffne den Projektinspektor
2. Suche dort "Verweise".
3. Rechte Maustaste --> Verweise hinzufügen
4. Dann dauert es eine Weile, bis ein Formular mit Foldern kommt..
5. Wähle Durchsuchen und navigiere ins HelloWorld/Bin/Debug
6. Dort sollten das Drawing3d.dll sein.
7. Anwählen und OK.
8. Jetzt müsste in den Verweisen im Projektinspektor Drawing3d.dll sein.


















 
Copyright © Drawing3D inc